Messtechnik Gengenbach:  Elektronischer Heizkostenverteiler 201


     
 

Heizkostenverteiler
Typ 201 und 202 mit 2-Fühler-System

EHKV 201

Sichere und präzise Heizkostenerfassung für zahlreiche Einsatzbereiche:

  • Heizungen mit Thermostatventil
  • Einrohrheizungen über eine oder mehrere Wohnungen
  • Heizungen mit unterschiedlichen Zonen-Temperaturen
  • Fußleistenheizungen
  • Niedertemperaturheizungen bis tmin >55 °C
  • Hochtemperaturheizungen
  • Verkleidete oder schlechtzugängliche Heizkörper
  • Gewerbliche Räume mit unterschiedlichen Temperaturen
  • Wohnungen mit Fremdwärme

Produktvorteile:

  • Umweltgerecht durch 10-Jahresbatterie
  • Sehr kompakte Bauform
  • Neue intelligente Heizbetriebserkennung
  • Manipulationssicher
  • Stichtagprogrammierbar
  • Fehlerfrei ablesbare LC-Anzeige
  • Altwertabspeicherung und Anzeige mit Checkzahl, Postkartenablesung möglich
  • Kumulierender Gesamtspeicher

EHKV System 201. Ein-Fühler-Gerät mit intelligenter Heizbetriebserkennung für feinfühlige Verbrauchsmessung.

Intelligenter Aufbau

Das elektronische Heizkostenverteiler-System 201 ist für den dezentralen Einsatz konzipert. Auf oder neben jedem Heizkörper wird je ein 1-Fühlergerät mit intelligenter Heizbetriebserkennung montiert, das die Verbrauchswerte anzeigt. Als Rechen- und Steuereinheit kommt ein Microcomputer zum Einsatz. Der HKVE 201 kann die Dynamikunterschiede zwischen einem beheizten Heizkörper und einem durch Fremdwärme erwärmten Heizkörper erkennen und richtig einschätzen. Somit sind Kaltanzeigen, z.B. bei Sonneneinstrahlung im Sommer, so gut wie ausgeschlossen.

Kontrolliert sich selbst

In regelmäßigen Abständen testet das HKVE-System 201 sich selbst. Wird dabei ein Fehler erkannt so erscheint auf der LC-Anzeige die Meldung "Error".
Alle HKVE 201 sind ab Werk mit einer Grundeinstellung programmiert. Über einen Tisch-Programmieradapter mit oder ohne PC-Unterstützung können jedoch jederzeit andere Werte einprogrammiert werden.

Vorteile über Vorteile

  • Die Einprogrammierung eines beliebigen Monatsersten als Stichtag erlaubt es, in exakt 1-jährigem Intervall den jeweiligen Jahresverbrauch abzusprechen.
  • Durch Altwertabspeicherung und Anzeige einer Checkzahl ist eine "Postkartenablesung" möglich.
  • Die Kombination einer Lithiumbatterie mit der exakten energiesparenden Elektronik macht eine Funktionszeit von typ. 10 Jahren ohne Batteriewechsel möglich - ein starkes Umweltargument.
  • Der HKVE 201 ist manipulationssicher. Die LC-Anzeige ist fehlerfrei abzulesen.

Technische Daten Typ HKVE 201

Meßprinzip Direkt erfassenden, dezentrales Meßsystem nach dem Prinzip der luftseitigen Erfassung der Heizkörper-Wärmeabgabe
Meßwerterfassung über 1 Temperaturfühler (Heizkörpertemperatur-Fühler)
Spannungsversorgung 3 V Lithium-Batterie
Laufzeit 10 Jahre
Anzeige 5-stelliges LCD 00000 - 99999
Allgemeine Ausführung nach DIN EN 834
Bauartzulassung Nach HKVO A1.01.97 DIN
Reg.-Nr. 187/97 E
Gerätevarianten Kompakt- und Fernfühlerversion (1,5 m und 2,5 m langes Sensorkabel)
Programmierung Eingabe der Parameter per Laptop und/oder Programmieradapter
Stichtag / K-Wert
HK-Leistungsbereich 21 Watt - 10.000 Watt
Exponent 1,1
Montagematerial Neues System (Austauschsatz für Typ 1851)
Einsatzbereich mittl. Auslegungstemperatur der Warmwasser-Heizung
1-Fühler-Meßsystem:
55 °C tmin / 90 °C tmax
Temperaturfühler NTC vorgealtert
Meßbereich der Temperaturfühler 0 °C - 100 °C
Lagertemperatur -20 °C - +60 °C
Besonderheiten Stichtagprogrammierbar
interner kumulierender Gesamtspeicher
Checkzahl-Anzeig
Fehlererkennung und -anzeige
intelligente Heizbetriebserkennung
Abzurufende Daten Kalendertag (Datum)
K-Wert
Aktueller Anzeigewert
Stichtag
Altwert
kumulierender Wert (nur intern)

EHKV System 202. Zwei-Fühler-Gerät mit exakter Heizbetriebserkennung für genaue Verbrauchsmessung, auch bei hoher Umgebungstemperatur oder Nierdertemperaturheizungen.

zurück zur Übersicht                               Download Download Datenblatt HKV 201S,           oder           Download HKV 202S

Messtechnik Gengenbach
Heizkostenabrechnungen

Tel.: 08821 9622-0
Fax: 08821 9622-20



 





Zum Seitenanfang
   
   

                                          M E S S T E C H N I K    G E N G E N B A C H